VB Airsuspension
Nachrichten

E-NEWS Mai 2015 Vorwort der Geschäftsführung

Gepostet am 28.05.2015

Am 10. und 11. April war es wieder soweit: Die Dutch Dakar Experience fand statt – die Veranstaltung für all unsere Tochtergesellschaften, Importeure, Händler, Partner und anderen Geschäftsbeziehungen. Zum zweiten Mal haben wir die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Veth Automotive auf der Insel Maurik organisiert. Einmal mehr können wir auf ein erfolgreiches Event zurückblicken, das noch lange nachklingen wird. Die Teilnehmer konnten unsere Produkte selbst in der Praxis testen, sowohl on- als auch offroad. Daneben gab es diverse Vorführungen zu bestaunen und die Gäste durften gemeinsam mit einem Dakar-Piloten in einem Dakar-Truck auf die Offroad-Piste. Ein tolles Erlebnis für unsere Gäste! Die Auswertung steht zwar noch aus, aber insgeheim denken wir bereits über die Organisation der Veranstaltung 2016 nach.

In meinem Vorwort im Newsletter vom Februar informierte ich Sie bereits, dass wir mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen hatten. Diese waren damals hauptsächlich auf die Umstellung auf das neue ERP-System zurückzuführen. Inzwischen funktioniert das System prima und wir sind sehr zufrieden damit. Allerdings konnten wird unsere zeitweiligen Lieferschwierigkeiten noch nicht vollständig beheben. Hierfür möchten wir uns aufrichtig entschuldigen. Der Grund hierfür ist der enorme Auftragseingang. Aufgrund der internationalen Vergrößerung und des Wirtschaftswachstums nehmen wir 25 % mehr Aufträge an als im Budget vorgesehen. Dazu muss gesagt werden, dass das Budget für 2015 ebenfalls bereits über dem von 2014 liegt. Natürlich freuen wir uns über diese Umsatzsteigerung, aber hierdurch kommt es eben auch zu Lieferengpässen. Hiermit können wir nicht zufrieden sein und wir sind uns im Klaren darüber, dass sich dies umgehend ändern muss.

Intern haben wir schnell reagiert und in jüngster Zeit bereits viele neue Mitarbeiter eingestellt. Zudem sind noch weitere neun Stellen zu besetzen. Doch die zunehmende Nachfrage bei uns spüren auch unsere Lieferanten. Sie können die steigende Nachfrage nicht erfüllen, weshalb wir uns mit verzögerten Lieferungen auseinandersetzen müssen. Sie sehen, wohin dies führt: längere Lieferzeiten und (noch ärgerlicher) zudem geänderte Lieferdaten aufgrund fehlender/nicht gelieferter Teile. Allerdings arbeiten wir nach Kräften an der Verbesserung der Situation mit unseren Lieferanten, damit wir wieder wie gewohnt schnell und zuverlässig an Sie liefern können!

Um alle zusätzlichen Arbeiten und unser Personal sprichwörtlich unter Dach und Fach zu bekommen, mussten wir ebenfalls mehr Arbeitsraum schaffen. Im letzten Newsletter erwähnte ich bereits, dass eine neue Halle angemietet werden soll. Diese wurde Mitte April in Betrieb genommen und beherbergt Verpackungsstraßen, mit denen wir anders, schneller und effizienter „entnehmen“ und „verpacken“ können. Die neue Arbeitsweise entlastet die Mitarbeiter ergonomisch betrachtet enorm und sorgt ebenfalls für höhere Kapazität und Flexibilität. So konnten wir bestimmte Probleme bereits im Vorfeld umgehen und sobald die Zulieferungen wieder auf Kurs sind, bietet die neue Arbeitsweise viele Möglichkeiten, um gemeinsam mit Ihnen weiter zu wachsen.
Wie Sie sehen, setzen wir alles daran, um Ihnen schnellstmöglich wieder zu Diensten sein zu können.

Victor Benno