VB Airsuspension
Nachrichten

KURZ VORGESTELLT: ABTEILUNG IR&D – DIE DENKER HINTER UNSEREN SOFTWARELÖSUNGEN

Gepostet am 13.09.2021

Im Rahmen des „Programmierertags“ stellen wir Ihnen gerne unsere Programmierer vor. Das sind einige der Gesichter unseres Abteilung Innovation, Forschung und Entwicklung.

Fahrzeug absenken, Fahrzeug kippen, Sport-Modus, OffRoad-Modus, CarPark – ah, stopp! Wir unterbrechen hier kurz, bevor wir alle Funktionen auflisten. Unsere Vollluftfederungssysteme verfügen über viele Funktionen. Sehr praktisch, denn hierdurch bietet unser Luftfederungssystem nicht nur einen Mehrwert in Sachen Komfort und Sicherheit, sondern wir fügen auch einzigartige Funktionen zu einem Fahrzeug hinzu! Die Luftfederung wird vom „Gehirn“ des Luftfederungssystems gesteuert: der VB-ASCU – einer Software, die firmenintern in der Abteilung iR&D entwickelt wurde. Diese Kollegen entwickeln also das Gehirn unserer Produkte. Wir stellen Ihnen diese cleveren Köpfe gerne vor, damit sie für Sie ein Gesicht bekommen!

Wussten Sie schon, dass der Programmiererbereich nur ein Bereich der Abteilung ist? Unsere iR&D besteht aus zwei Bereichen, die wir Ihnen gerne erläutern möchten.

Maschinenbau
Darunter verstehen wir unter anderem „Simulationen verschiedener mechanischer Fragestellungen“ und „Komponentenentwicklung“. Die Kollegen entwickeln Komponenten von Dichtungen bishin zu Spritzgussteilen. Ein aktuelles Beispiel ist, wie soeben erwähnt, ein Dichtungsventil. Die Entwicklungsphase beginnt jedoch nicht mit: „Es muss ein Dichtungsventil entwickelt werden.“ Sondern mit: „Wir brauchen eine Dichtung.“

Zunächst wird geprüft, was die richtige (Dichtungs-)Methode sein könnte. Dabei werden viele Fragen aufgeworfen. Für die erarbeitete(n) Methode(n) werden verschiedene Ausführungen in Betracht gezogen. Jede Ausführung wird anschließend verschiedenen Simulationen unterzogen – wie Berechnungen von Gewicht, Stärke, Ermüdung und einer Lebensdauer-Simulation. Wenn letztendlich die richtige Komponente entwickelt zu sein scheint, wird ein „Proof-of-Concept-Prototyp“ gefertigt. Dieser Prototyp wird dann mehreren Praxistests unterzogen – beispielsweise einer Funktionsprüfung und einer Bewitterung. Erfüllt er bei diesen Prüfungen die hohen Qualitätsanforderungen, werden die Komponenten unter das Fahrzeug montiert und die Funktionsprüfungen erneut durchgeführt.

Soft- und Hardwareentwicklung
Wie im Text zum „Programmierertag“ erwähnt, sind die Kollegen beispielsweise für unsere VB-ASCU verantwortlich – ein Steuergerät, das besser als das Gehirn unserer Luftfederungssysteme bekannt ist. Dies ist jedoch nicht die einzige Soft- und Hardware, die unternehmensintern entwickelt wird. Auch die Soft- und Hardware für verschiedene Sensoren, wie unser SMT-Tool, unser Kalibrierungstool und andere technische Lösungen wurden von VB-Airsuspension selbst entwickelt. Doch wie prüfen wir, ob unsere selbst entwickelte Software ordnungsgemäß auf unserer selbst entwickelten Hardware installiert ist? Durch die selbst entwickelte „Steuerungssoftware“ – und das dank der Kollegen dieser Abteilung.

Unsere iR&D-Abteilung



(v. l. n. r.) Mark Prins, Martijn Meijer, Robin Renkema, Aard Tuenter

Mark Prins
Funktion: Innovation Soft- & Hardware Engineer

Martijn Meijer
Funktion: Senior Innovation Soft- & Hardware Engineer

Robin Renkema
Funktion: Junior Software Engineer

Aard Tuenter
Funktion: Innovation Research & Development Manager

Victor Benno